Start Start Wir über uns Wir über uns Vorstand/Kontakt Vorstand/Kontakt Programm Programm Rundschreiben Rundschreiben Reisen Reisen Aktuelles Aktuelles Links Links Datenschutz Datenschutz
Deutsch-Italienische Gesellschaft Bielefeld © Jürgen Adam
Rundschreiben Info-Brief - April 2019 Liebe Mitglieder und Freunde der DIG, sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Mitglieder und Freunde der DIG, sehr geehrte Damen und Herren! Die     Europa-Wahl      im     Mai     wirft     bereits     ihre     Schatten     voraus.     Um     den     grassierenden populistischen   Strömungen   Paroli   zu   bieten,   kommt   es   auf   jede   Stimme   an.   Wir   möchten   darauf hinweisen,   dass   auch   alle   in   Deutschland   Lebende   mit   einer   EU-Staatsbürgerschaft   auf Antrag   bei uns    wählen    dürfen.    Informieren    Sie    sich    bitte    rechtzeitig    beim    italienischen    Konsulat    in Dortmund (Tel. 0231 / 577960, https://consdortmund.esteri.it/ consolato _dortmund/it). Zu unserem April-Vortrag dürfen wir Sie heute einladen für Mittwoch, 03.04.2019, 19.00 Uhr im Historischen Saal der VHS Bielefeld zum Thema: Herakles / Hercules – Ein Held im Zwielicht. Griechischer Mythos und die Rezeption in der römischen Kaiserzeit Der    in    Bielefeld    bereits    gut    bekannte    und    geschätzte    Referent    Dr.   Alexander    Mlasowsky , Althistoriker aus Hannover / Burgdorf, schreibt zur Einführung: Es   gibt   keinen   Helden,   der   die   Menschen   bis   in   die   heutige   Zeit   so   fasziniert   wie   Herakles,   der von     den     Römern     als     Hercules     verehrt     wird.     Bereits     im     vorgeschichtlichen     Nebel     der Legendenbildung    sind    orientalische    Vorläufer    dieses    Heroen    zu    erahnen.    Segensreich    und vorbildhaft   tritt   Herakles   als   Bezwinger   von   Ungeheuern   und   Bösewichtern   schließlich   in   der Literatur   und   den   archäologischen   Quellen   seit   der   spätarchaischen   Zeit   auf   (Ende   7.   Jh.v.Chr.). Doch   diese   Lichtgestalt   hat   auch   ihre   Schattenseiten. Als   Mörder   seiner   Frau   und   Kinder   muss   er im    Rahmen    einer    Sühneleistung    zwölf    unmenschlich    schwere    Taten    vollbringen.    In    diesem Vortrag   können   nur   in   knappen   Zügen   die   Herkunft   und   die   wesentlichen   Mythen   vorgestellt werden,   um   dann   etwas   genauer   den   Blick   darauf   zu   lenken,   wie   die   griechischen   Aristokraten, hellenistischen    Herrscher    und    römischen    Kaiser    diesen    Helden    für    ihre    dynastische    und politische Legitimation benutzt und missbraucht haben. Der Literaturkreis „Italienische Literatur gemeinsam entdecken – Lektüre und Gespräche in deutscher Sprache˝ trifft sich am Montag, 01.04.2019, um 15:00 Uhr im Raum 254 der VHS Bielefeld. Thema ist der Roman „Am Abgrund aller Dinge“  von Gianrico Carofiglio . Enrico   Vallesi   hat   seiner   Heimat   Bari   schon   vor   Jahren   den   Rücken   gekehrt,   doch   als   er   in   der Zeitung   liest,   dass   ein   gewisser   Salvatore   bei   einem   Überfall   erschossen   wurde,   kommen   lange verdrängte   Erinnerungen   hoch.   Enrico   merkt,   dass   er   sich   endlich   seiner   Vergangenheit   stellen muss,   und   kehr   nach   Bari   zurück.   Er   war   ein   in   sich   gekehrter   Jugendlicher,   der   irgendwann beschloss,   sich   gegen   Ungerechtigkeiten   zu   wehren.   Salvatore,   ein   älterer   Mitschülelr,   bot   ihm eine   geheime   Ausbildung   zum   Schläger   an,   und   Enrico   begann   ein   Doppelleben:   zu   Hause   der angepasste   Schüler,   bei   Salvatore   der   hartgesottene   Kämpfer.   Doch   dann   nahm   Salvatore   ihn   auf eine Mission mit, die alles ändern sollte… (Klappentext) ***** Studienreise in das PIEMONT vom 31.08. bis 08.09.2019 Bereits   gut   angelaufen   ist   mit   regem   Interesse   die   Anmeldephase   für   unsere   Herbststudienreise vom   31.08.   bis   08.09.2019    ins   PIEMONT ,   an   den   Fuß   der   Berge   des   großen   Alpenbogens   im Nordwesten   Italiens,   dort   wo   der   Po   noch   jung   ist.   Die   Durchführung   der   Reise   ist   bereits gesichert.    Neben    einzigartigen    kunst-    und    kulturhistorischen    Highlights    werden    auch    die wunderbaren   Landschaften   dieser   Region   auf   uns   einwirken.   Die   ehemalige   Residenzstadt   der Savoyer,   Turin,   immerhin   zweitwichtigste   Barockstadt   Italiens   nach   Rom,   wird   uns   nicht   nur   mit dieser   Epoche,   sondern   insgesamt   mit   ihren   Schätzen   von   der   Renaissance   bis   zur   Moderne begeistern.    Außerdem    werden    wir    so    bedeutende    Orte    wie    Novara,    Vercelli,    Sacra    di    San Michele,   Saluzzo,   Manta,   Alba   und   Asti   sowie   das   anmutige   Hügelland   der   Langhe   mit   seinem berühmten Weinanbaugebiet des Barolo besuchen. Unser   Standquartier   ist   das   sehr   gute   ****Hotel   Concord,   zentral   am   Rande   der   Altstadt   von Turin   in   einem   stimmungsvollen   Gebäude   des   19.   Jahrhunderts   und   fußläufig   zu   den   wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser pulsierenden Metropole gelegen. Teilnahmegebühr : 1.600,00 € (DIG-Mitglieder), 1.660,00 € (Nicht-Mitglieder), EZZ: 240,00 €. Leistungen :    Busfahrt    ab/bis    Bielefeld,    DZ    mit    Halbpension    (EZ    gegen    Zuschlag)    im    Hotel Concord   (gehobene   ****Kategorie)   in   Turin,   2x   Zwischenübernachtung   (Hin-   und   Rückfahrt)   im ****Hotel Krone in Dornbirn / Vorarlberg, Führungen und Programm mit sämtlichen Eintritten. Reise- und Studienleitung : Dr. Frank Duwe (Infos unter den untenstehenden Kontaktdaten) Ein   detailliertes   Programm   sowie   ein   Anmeldeformular   finden   sich   auch   auf   unserer   Homepage www.digbielefeld.de  oder können auf Anfrage gern zugeschickt werden. Wir hoffen auf Ihr Interesse und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen! Dr. Frank Duwe und das Vorstandsteam Frank Duwe Beethovenstr. 33 33604 Bielefeld Tel. 0521/24338 email: duwe-bielefeld@t-online.de  
Deutsch-Italienische Gesellschaft Bielefeld © Jürgen Adam
Rundschreiben Info-Brief - April 2019 Liebe    Mitglieder    und    Freunde    der    DIG,    sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Mitglieder und Freunde der DIG, sehr geehrte Damen und Herren! Die   Europa-Wahl    im   Mai   wirft   bereits ihre       Schatten       voraus.       Um       den grassierenden   populistischen   Strömungen Paroli    zu    bieten,    kommt    es    auf    jede Stimme       an.      Wir       möchten       darauf hinweisen,   dass   auch   alle   in   Deutschland Lebende   mit   einer   EU-Staatsbürgerschaft auf     Antrag     bei     uns     wählen     dürfen. Informieren     Sie     sich     bitte     rechtzeitig beim   italienischen   Konsulat   in   Dortmund (Tel.              0231              /              577960,   _dortmund/it). Zu   unserem   April-Vortrag   dürfen   wir   Sie heute einladen für Mittwoch, 03.04.2019, 19.00 Uhr im Historischen Saal der VHS Bielefeld zum Thema: Herakles / Hercules – Ein Held im Zwielicht. Griechischer Mythos und die Rezeption in der römischen Kaiserzeit Der   in   Bielefeld   bereits   gut   bekannte   und geschätzte      Referent      Dr.      Alexander Mlasowsky ,   Althistoriker   aus   Hannover   / Burgdorf, schreibt zur Einführung: Es   gibt   keinen   Helden,   der   die   Menschen bis   in   die   heutige   Zeit   so   fasziniert   wie Herakles,     der     von     den     Römern     als Hercules      verehrt      wird.      Bereits      im vorgeschichtlichen             Nebel             der Legendenbildung       sind       orientalische Vorläufer     dieses     Heroen     zu     erahnen. Segensreich        und        vorbildhaft        tritt Herakles   als   Bezwinger   von   Ungeheuern und     Bösewichtern     schließlich     in     der Literatur      und      den      archäologischen Quellen   seit   der   spätarchaischen   Zeit   auf (Ende       7.       Jh.v.Chr.).       Doch       diese Lichtgestalt   hat   auch   ihre   Schattenseiten. Als   Mörder   seiner   Frau   und   Kinder   muss er   im   Rahmen   einer   Sühneleistung   zwölf unmenschlich   schwere   Taten   vollbringen. In   diesem   Vortrag   können   nur   in   knappen Zügen   die   Herkunft   und   die   wesentlichen Mythen     vorgestellt     werden,     um     dann etwas     genauer     den     Blick     darauf     zu lenken,   wie   die   griechischen Aristokraten, hellenistischen   Herrscher   und   römischen Kaiser   diesen   Helden   für   ihre   dynastische und   politische   Legitimation   benutzt   und missbraucht haben. Der Literaturkreis „Italienische Literatur gemeinsam entdecken – Lektüre und Gespräche in deutscher Sprache˝ trifft sich am Montag, 01.04.2019, um 15:00 Uhr im Raum 254 der VHS Bielefeld. Thema    ist    der    Roman    „Am    Abgrund aller Dinge“  von Gianrico Carofiglio . Enrico    Vallesi    hat    seiner    Heimat    Bari schon    vor    Jahren    den    Rücken    gekehrt, doch   als   er   in   der   Zeitung   liest,   dass   ein gewisser    Salvatore    bei    einem    Überfall erschossen       wurde,       kommen       lange verdrängte    Erinnerungen    hoch.    Enrico merkt,     dass     er     sich     endlich     seiner Vergangenheit    stellen    muss,    und    kehr nach    Bari    zurück.    Er    war    ein    in    sich gekehrter    Jugendlicher,    der    irgendwann beschloss,   sich   gegen   Ungerechtigkeiten zu      wehren.      Salvatore,      ein      älterer Mitschülelr,      bot      ihm      eine      geheime Ausbildung   zum   Schläger   an,   und   Enrico begann   ein   Doppelleben:   zu   Hause   der angepasste    Schüler,    bei    Salvatore    der hartgesottene   Kämpfer.   Doch   dann   nahm Salvatore   ihn   auf   eine   Mission   mit,   die alles ändern sollte… (Klappentext) ***** Studienreise in das PIEMONT vom 31.08. bis 08.09.2019 Bereits    gut    angelaufen    ist    mit    regem Interesse    die    Anmeldephase    für    unsere Herbststudienreise       vom       31.08.       bis 08.09.2019    ins   PIEMONT ,   an   den   Fuß der    Berge    des    großen    Alpenbogens    im Nordwesten   Italiens,   dort   wo   der   Po   noch jung   ist.   Die   Durchführung   der   Reise   ist bereits     gesichert.     Neben     einzigartigen kunst-   und   kulturhistorischen   Highlights werden         auch         die         wunderbaren Landschaften     dieser     Region     auf     uns einwirken.   Die   ehemalige   Residenzstadt der         Savoyer,         Turin,         immerhin zweitwichtigste   Barockstadt   Italiens   nach Rom,    wird    uns    nicht    nur    mit    dieser Epoche,     sondern     insgesamt     mit     ihren Schätzen    von    der    Renaissance    bis    zur Moderne    begeistern.    Außerdem    werden wir    so    bedeutende    Orte    wie    Novara, Vercelli,   Sacra   di   San   Michele,   Saluzzo, Manta, Alba   und Asti   sowie   das   anmutige Hügelland      der      Langhe      mit      seinem berühmten    Weinanbaugebiet    des    Barolo besuchen. Unser    Standquartier    ist    das    sehr    gute ****Hotel    Concord,    zentral    am    Rande der      Altstadt      von      Turin      in      einem stimmungsvollen       Gebäude       des       19. Jahrhunderts      und      fußläufig      zu      den wichtigsten     Sehenswürdigkeiten     dieser pulsierenden Metropole gelegen. Teilnahmegebühr :     1.600,00     €     (DIG- Mitglieder),        1.660,00        €        (Nicht- Mitglieder), EZZ: 240,00 €. Leistungen :    Busfahrt    ab/bis    Bielefeld, DZ       mit       Halbpension       (EZ       gegen Zuschlag)   im   Hotel   Concord   (gehobene ****Kategorie)          in          Turin,          2x Zwischenübernachtung         (Hin-         und Rückfahrt)     im     ****Hotel     Krone     in Dornbirn    /    Vorarlberg,    Führungen    und Programm mit sämtlichen Eintritten. Reise-    und    Studienleitung :    Dr.    Frank Duwe    (Infos    unter    den    untenstehenden Kontaktdaten) Ein    detailliertes    Programm    sowie    ein Anmeldeformular    finden    sich    auch    auf unserer    Homepage    www.digbielefeld.de   oder       können       auf       Anfrage       gern zugeschickt werden. Wir   hoffen   auf   Ihr   Interesse   und   freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen! Dr. Frank Duwe und das Vorstandsteam Frank Duwe Beethovenstr. 33 33604 Bielefeld Tel. 0521/24338 email: duwe-bielefeld@t-online.de