Start Start Wir über uns Wir über uns Vorstand/Kontakt Vorstand/Kontakt Programm Programm Rundschreiben Rundschreiben Reisen Reisen Aktuelles Aktuelles Links Links Datenschutz Datenschutz
Deutsch-Italienische Gesellschaft Bielefeld © Jürgen Adam
Rundschreiben Info-Brief - Januar 2019 Liebe Mitglieder und Freunde der DIG, sehr geehrte Damen und Herren! Zu   einem   hochinteressanten   Februar-Vortrag   mit   einem   kompetenten   Referenten   aus   Rom   dürfen   wir   Sie   heute einladen für Mittwoch, 13.02.2019, 19.00 Uhr im Murnau-Saal der VHS Bielefeld zum Thema: Zusammen sein, getrennt leben  das Ghetto in Venedig Der Referent Prof. Dr. Gabriele Guerra, Sapienza Università di Roma, schreibt zur Einführung: Am   29.   März   1516   –   also   vor   etwas   mehr   als   400   Jahren   –   beschloss   der   Venezianische   Senat,   dass   alle   in   der   Stadt ansässigen   Juden   zusammen   in   einem   eigenen   Viertel   leben   mussten.   Es   entstand   das   erste   europäische   Ghetto,   das das   Stadtleben   kennzeichnete.   Die   Etymologie   von   Ghetto   ist   vermutlich   in   dem   Wort   „getto“,   also   in   einer   nahen Gießerei,   zu   finden.   Im   Jahr   1797   eroberte   Napoleon   die   Serenissima-Republik,   verlieh   den   Juden   Bürgerrechte   und öffnete   das   Ghetto.   Das   venezianische   Ghetto   stellt   somit   ein   einzigartiges   Beispiel   dar,   in   dem   das   Zusammenleben und   die   Exklusion,   die   sozialen   Spannungen   und   die   kulturellen   Bereicherungen   sich   jahrhundertelang   aneinander reihten. Ziel   des   Vortrags   ist,   diese   facettenreiche   Welt   in   all   ihrer   geschichtlichen   Entwicklung,   ihren   kulturellen   Aspekten   und dramatischen Implikationen bis hin in die Aktualität zu zeigen, mithilfe einer reichen ikonografischen Dokumentation. Der Literaturkreis „Italienische Literatur gemeinsam entdecken – Lektüre und Gespräche in deutscher Sprache˝ trifft sich am Montag, 04.02.2019, um 15:00 Uhr im Raum 254 der VHS Bielefeld. Thema   ist   der   Roman   „Die   Brautleute“    (Promessi   sposi)   von   Alessandro   Manzoni.   Es   handelt   sich   hierbei   um   den ersten   modernen   italienischen   Roman   und   behandelt   die   Geschichte   von   Lorenzo   und   Lucia,   die   –   durch   zahlreiche widrige Umstände behindert – erst nach vielen Jahren heiraten können. Der   Roman   ist   gleichzeitig   das   Hauptthema   des   Lesemarathons   der   Deutsch-Italienischen   Gesellschaft   Bielefeld   am   6. März. Terminvorschau März: Lesemarathon zu Alessandro Manzoni am 06. 03. 2019 Der   diesjährige   „Lesemarathon“   zu   einem   der   berühmtesten   italienischen   Autoren   des   19.   Jahrhunderts,   Alessandro Manzoni   und   seinem   Hauptwerk   „Die   Brautleute“   (I   Promessi   Sposi)   wirft   bereits   seine   Schatten   voraus.   Bitte   notieren Sie   sich   schon   jetzt   Mittwoch,   06.   03.   2019,    19:00   Uhr .   Dieses   Großereignis   wird   wieder   in   Kooperation   mit   und in   den   Räumen   der   Stadtbibliothek   Bielefeld ,   Neumarkt   1   /   Ecke   Paulusstraße,   Bielefeld,   stattfinden.   Es   lesen   aus dem Werk von Manzoni neben Kulturschaffenden auch bekannte Persönlichkeiten des Bielefelder Lebens. Jahresmitgliederversammlung am 20. 03. 2019 Die   diesjährige   Mitgliederversammlung   der   Deutsch-Italienischen   Gesellschaft   Bielefeld   ist   für   Mittwoch,   den   20. 03.   2019,   16:00-17:30   Uhr,   VHS   Bielefeld,   Raum   240    vorgesehen.   Bitte   notieren   Sie   sich   auch   diesen   Termin schon einmal vor. Die Tagesordnung folgt mit dem nächsten Info-Brief. Studienreise in das PIEMONT vom 31.08. bis 08.09.2019 Die   große   Herbststudienreise   geht   per   Bus   dieses   Jahr   vom   31.08.   bis   08.09.2019    ins   PIEMONT ,   an   den   Fuß   der Berge   des   großen   Alpenbogens   im   Nordwesten   Italiens,   dort   wo   der   Po   noch   jung   ist.   Neben   einzigartigen   kunst-   und kulturhistorischen   Highlights   werden   auch   die   wunderbaren   Landschaften   dieser   Region   auf   uns   einwirken.   Die ehemalige   Residenzstadt   der   Savoyer,   Turin,   immerhin   zweitwichtigste   Barockstadt   Italiens   nach   Rom,   wird   uns   nicht nur   mit   dieser   Epoche,   sondern   insgesamt   mit   ihren   Schätzen   von   der   Renaissance   bis   zur   Moderne   begeistern. Außerdem   werden   wir   so   bedeutende   Orte   wie   Novara,   Vercelli,   Sacra   di   San   Michele,   Saluzzo,   Manta,   Alba   und   Asti sowie das anmutige Hügelland der Langhe mit seinem berühmten Weinanbaugebiet des Barolo besuchen. Unser   Standquartier   ist   das   sehr   gute   ****Hotel   Concord,   zentral   am   Rande   der   Altstadt   von   Turin   in   einem stimmungsvollen    Gebäude    des    19.    Jahrhunderts    und    fußläufig    zu    den    wichtigsten    Sehenswürdigkeiten    dieser pulsierenden Metropole gelegen. Teilnahmegebühr : 1.600,00 € (DIG-Mitglieder), 1.660,00 € (Nicht-Mitglieder), EZZ: 240,00 €. Leistungen :   Busfahrt   ab/bis   Bielefeld,   DZ   mit   Halbpension   (EZ   gegen   Zuschlag)   im   Hotel   Concord   in   Turin,   2x Zwischenübernachtung   im   ****Hotel   Krone   in   Dornbirn   /   Vorarlberg,   Führungen   und   Programm   mit   sämtlichen Eintritten. Reise- und Studienleitung : Dr. Frank Duwe (Infos unter den untenstehenden Kontaktdaten) Wir hoffen auf gute Resonanz aus Ihren Reihen und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen! Dr. Frank Duwe und das Vorstandsteam Frank Duwe Beethovenstr. 33 33604 Bielefeld Tel. 0521/24338 email: duwe-bielefeld@t-online.de  
Deutsch-Italienische Gesellschaft Bielefeld © Jürgen Adam
Rundschreiben Info-Brief - Januar 2019 Liebe    Mitglieder    und    Freunde    der    DIG,    sehr geehrte Damen und Herren! Zu    einem    hochinteressanten    Februar-Vortrag    mit einem   kompetenten   Referenten   aus   Rom   dürfen wir Sie heute einladen für Mittwoch, 13.02.2019, 19.00 Uhr im Murnau-Saal der VHS Bielefeld zum Thema: Zusammen sein, getrennt leben   das Ghetto in Venedig Der Referent Prof. Dr. Gabriele Guerra, Sapienza Università di Roma, schreibt zur Einführung: Am   29.   März   1516   –   also   vor   etwas   mehr   als   400 Jahren   –   beschloss   der   Venezianische   Senat,   dass alle   in   der   Stadt   ansässigen   Juden   zusammen   in einem   eigenen   Viertel   leben   mussten.   Es   entstand das   erste   europäische   Ghetto,   das   das   Stadtleben kennzeichnete.    Die    Etymologie    von    Ghetto    ist vermutlich    in    dem    Wort    „getto“,    also    in    einer nahen   Gießerei,   zu   finden.   Im   Jahr   1797   eroberte Napoleon    die    Serenissima-Republik,    verlieh    den Juden   Bürgerrechte   und   öffnete   das   Ghetto.   Das venezianische   Ghetto   stellt   somit   ein   einzigartiges Beispiel   dar,   in   dem   das   Zusammenleben   und   die Exklusion,     die     sozialen     Spannungen     und     die kulturellen    Bereicherungen    sich    jahrhundertelang aneinander reihten. Ziel   des   Vortrags   ist,   diese   facettenreiche   Welt   in all      ihrer      geschichtlichen      Entwicklung,      ihren kulturellen        Aspekten        und        dramatischen Implikationen   bis   hin   in   die   Aktualität   zu   zeigen, mithilfe         einer         reichen         ikonografischen Dokumentation. Der Literaturkreis „Italienische Literatur gemeinsam entdecken – Lektüre und Gespräche in deutscher Sprache˝ trifft sich am Montag, 04.02.2019, um 15:00 Uhr im Raum 254 der VHS Bielefeld. Thema     ist     der     Roman     „Die      Brautleute“   (Promessi    sposi)    von    Alessandro    Manzoni.    Es handelt    sich    hierbei    um    den    ersten    modernen italienischen   Roman   und   behandelt   die   Geschichte von    Lorenzo    und    Lucia,    die    –    durch    zahlreiche widrige    Umstände    behindert    –    erst    nach    vielen Jahren heiraten können. Der   Roman   ist   gleichzeitig   das   Hauptthema   des Lesemarathons          der          Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld am 6. März. Terminvorschau März: Lesemarathon zu Alessandro Manzoni am 06. 03. 2019 Der    diesjährige    „Lesemarathon“    zu    einem    der berühmtesten     italienischen     Autoren     des     19. Jahrhunderts,    Alessandro    Manzoni    und    seinem Hauptwerk    „Die    Brautleute“    (I    Promessi    Sposi) wirft   bereits   seine   Schatten   voraus.   Bitte   notieren Sie   sich   schon   jetzt   Mittwoch,   06.   03.   2019,   19:00    Uhr .   Dieses   Großereignis   wird   wieder   in Kooperation     mit     und     in     den     Räumen     der Stadtbibliothek   Bielefeld ,   Neumarkt   1   /   Ecke Paulusstraße,   Bielefeld,   stattfinden.   Es   lesen   aus dem   Werk   von   Manzoni   neben   Kulturschaffenden auch    bekannte    Persönlichkeiten    des    Bielefelder Lebens. Jahresmitgliederversammlung am 20. 03. 2019 Die       diesjährige       Mitgliederversammlung       der Deutsch-Italienischen   Gesellschaft   Bielefeld   ist   für Mittwoch,    den    20.    03.    2019,    16:00-17:30 Uhr,    VHS    Bielefeld,    Raum    240     vorgesehen. Bitte   notieren   Sie   sich   auch   diesen   Termin   schon einmal    vor.    Die    Tagesordnung    folgt    mit    dem nächsten Info-Brief. Studienreise in das PIEMONT vom 31.08. bis 08.09.2019 Die   große   Herbststudienreise   geht   per   Bus   dieses Jahr   vom   31.08.   bis   08.09.2019    ins   PIEMONT , an   den   Fuß   der   Berge   des   großen   Alpenbogens   im Nordwesten   Italiens,   dort   wo   der   Po   noch   jung   ist. Neben   einzigartigen   kunst-   und   kulturhistorischen Highlights      werden      auch      die      wunderbaren Landschaften   dieser   Region   auf   uns   einwirken.   Die ehemalige     Residenzstadt     der     Savoyer,     Turin, immerhin   zweitwichtigste   Barockstadt   Italiens   nach Rom,    wird    uns    nicht    nur    mit    dieser    Epoche, sondern    insgesamt    mit    ihren    Schätzen    von    der Renaissance      bis      zur      Moderne      begeistern. Außerdem    werden    wir    so    bedeutende    Orte    wie Novara,    Vercelli,    Sacra    di    San    Michele,    Saluzzo, Manta,     Alba     und     Asti     sowie     das     anmutige Hügelland    der    Langhe    mit    seinem    berühmten Weinanbaugebiet des Barolo besuchen. Unser   Standquartier   ist   das   sehr   gute   ****Hotel Concord,   zentral   am   Rande   der   Altstadt   von   Turin in     einem     stimmungsvollen     Gebäude     des     19. Jahrhunderts    und    fußläufig    zu    den    wichtigsten Sehenswürdigkeiten   dieser   pulsierenden   Metropole gelegen. Teilnahmegebühr :   1.600,00   €   (DIG-Mitglieder), 1.660,00 € (Nicht-Mitglieder), EZZ: 240,00 €. Leistungen :    Busfahrt    ab/bis    Bielefeld,    DZ    mit Halbpension     (EZ     gegen     Zuschlag)     im     Hotel Concord    in    Turin,    2x    Zwischenübernachtung    im ****Hotel     Krone     in     Dornbirn     /     Vorarlberg, Führungen      und      Programm      mit      sämtlichen Eintritten. Reise-    und    Studienleitung :    Dr.    Frank    Duwe (Infos unter den untenstehenden Kontaktdaten) Wir   hoffen   auf   gute   Resonanz   aus   Ihren   Reihen und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen! Dr. Frank Duwe und das Vorstandsteam Frank Duwe Beethovenstr. 33 33604 Bielefeld Tel. 0521/24338 email: duwe-bielefeld@t-online.de